Bickel hat den Bogen raus Der Weg zur TruBend Center hat bei Bickel Blechtechnik eine lange Vorgeschichte. Gut fünf Jahre treibt den Firmeninhaber das Thema Schwenkbiegen um. Seit Dezember 2014 nutzt das Unternehmen die weltweit erste TruBend Center 5030.

Für Geschäftsführer Jürgen Bickel und seine Tochter Melanie sind die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der TruBend Center entscheidend. Das Unternehmen hat sich auf individuelle Lösungen spezialisiert und die Maschine bietet die Flexibilität, die es dafür braucht.

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Geben Sie uns Ihr Feedback)
Loading...Loading...

Bickel hat den Bogen raus

Die Bickel Blechtechnik in Oberderdingen setzt auf Schwenkbiegen von TRUMPF und nutzt seit Dezember 2014 die weltweit erste TruBend Center 5030. Mittlerweile bietet die Maschine Kunden in ganz Europa neue Fertigungsmöglichkeiten.    

Denkt Jürgen Bickel ans Schwenkbiegen, erinnert er sich an seine Anfänge als Bau­schlosser anno 1983: Mit einem TRUMPF Kopiernibbler, einer gebrauchten Schlag­schere und einer manuellen Schwenkbiegemaschine startete er seine Firma. Im Dezember 2014 hat Bickel das Schwenkbiegen wieder eingeholt. Er erhält als erster Kunde weltweit eine TruBend Center von TRUMPF. Entscheidend für Bickel Blechtechnik sind die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der Anlage. Schließlich hat sich das Unternehmen längst von margenschwachen Serienaufträgen verabschiedet. Jürgen Bickel und sein Team punkten vielmehr mit individuellen Lösungen für Sonderanfertigungen, die sie dann als Prototypen und in Serien realisieren.

Die Schwenkbiegetechnologie der TruBend Center 5030 bietet uns neue Möglichkeiten

Die Flexibilität der TruBend Center auch bei kleinen Teilen resultiert aus dem einzi­gartigen Maschinenkonzept: Als einziges Unternehmen in der Branche bietet TRUMPF eine zusätzliche Höhenachse am Teilemanipulator.

TruBend-Center-5030

Seit Dezember 2014 steht die erste TruBend Center von TRUMPF bei Bickel Blechtechnik und sorgt dort für eine bisher unerreichte Teilevielfalt.

Das ermöglicht eine bisher uner­reichte Vielfalt. Denn der Teilemanipulator kann die Werkstücke an unterschied­lichen Positionen fixieren. Bauteile mit negativen Kantungen und sehr schmale Profile lassen sich dadurch problemlos fertigen. Bereits mit den Standardwerkzeugen ermöglicht die TruBend Center eine große Format- und Formenvielfalt: kürzeste Schenkellängen, hohe Schachteln, kleine Profile, darüber hinaus Bauteile mit Umformungen, Ausnehmungen und unterschiedlichsten Radien sind möglich. Gut gelöst ist auch die Bearbeitung von Lochblechen. Flexibel positionierbare Sauger oder optionale Magnethalter fixieren die Bleche unverrückbar.

Lochblech

Gut gelöst ist die Bearbeitung von Lochblechen. Flexibel positionierbare Sauger oder optionale Magnethalter fixieren die Bleche unverrückbar.

„Die Schwenkbiegetechnologie der TruBend Center 5030 bietet uns neue Möglich­keiten“, bestätigt Bickel. „Das hat auch unsere Kooperationspartner zu modernem Design inspiriert.“ Viele Blechkomponenten ziert jetzt eine gewölbte Front. Ein Gehäuseteil zeigt zudem, wie sich die Schwenkbiegetechnologie und das Gesenk­biegen ideal ergänzen können. Im Radiusbiegen auf der TruBend Center bekommt es zunächst seine gewölbte Front. Danach erhält es auf der Abkantpresse maßgenaue lange Schenkel.

Blechteil_Schwenkbiegen

Dieses Gehäuseteil zeigt, wie sich die Schwenkbiegetechnologie und das Gesenkbiegen ideal ergänzen können: im Radiusbiegen erhält es seine gewölbte Front, auf der Abkantpresse maßgenaue lange Schenkel.

Der Weg zur TruBend Center hat bei Bickel Blechtechnik eine lange Vorgeschichte. Gut fünf Jahre treibt den Firmeninhaber das Thema Schwenkbiegen um. Nahezu alle am Markt verfügbaren Angebote wurden von ihm und Fertigungsleiter Roland Jenz auf den Prüfstand gestellt. Aber erst nach der Übernahme von Codatto durch TRUMPF stimmte das Gesamtpaket. Bickel: „Die Flexibilität der Maschinen aus dem italienischen Lonigo hat uns schon lange überzeugt. Seit TRUMPF Produkt und Know-how über­nommen hat, bekommen wir auch das Serviceversprechen, das wir brauchen.“ Denn schließlich steht bei der Bickel Blechtechnik auch im Störfall keine Maschine lange still. Das Team sorgt selbst für Wartung und Instandhaltung und schätzt den prompten TRUMPF Ersatzteilservice und die kompetente Hersteller-Hotline.

 

Sie haben Fragen?

Schreiben Sie uns: Blechhelden@de.trumpf.com

Dieser Artikel erschien erstmals im Frühjahr 2015.


Schreiben Sie einen Kommentar

*

Bitte füllen Sie folgende Felder aus: Name, E-Mail-Adresse, Kommentar (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht).

Flexible Bieger

 

Wer:

Bickel GmbH Metallbau Blechtechnik, Oberderdingen. Gegründet 1983, 40 Mitarbeiter. www.bickel-blechtechnik.de

Was:

Bei Bickel werden mit modernsten Maschinen, hochwertige Teile unter anderem für die Bereiche Apparatebau, Maschinenbau und Schaltschrankbau aus Stahl, Edelstahl und Aluminium gefertigt. Der Fokus liegt dabei auf fertigen Baugruppen für den Sonderbau.

Womit:

TruBend Center 5030 und TC 500 R-13

Das Plus im Schwenkbiegen

Schwenkbiegen mit den neuen Maschinen TruBend Center 5025 und 5030 eignet sich für Aluminium und Baustahl bis 3,0 Millimeter und Edelstahl bis 2,2 Millimeter Blechdicke. Das Verfahren punktet im Industriealltag so:

  • auch bei großen Blechen genügt ein Bediener. Schließlich muss er nur die Platine einlegen und drehen, den Rest übernimmt die Maschine
  • sehr kurze Schenkel beispielsweise von Paneelen können exakt gebogen werden
  • durch Aneinanderreihen kurzer Segmente lassen sich im so genannten Step-Biegen beliebige Radien erzeugen
  • Edelstahl oder beschichtete Bleche mit empfindlicher Oberfläche können durch die geringe Relativbewegung zwischen Werkzeug und Blechoberfläche kratzerfrei bearbeitet werden
  • für unterschiedliche Biegewinkel, Biegeradien, Blechdicken und Schenkel­längen ist meist nur ein einziger universeller Werkzeugsatz nötig

zur Übersicht aller Werkzeugmaschinen von TRUMPF