Flexibler Partner Gute Zeiten für den kanadischen Lohnfertiger Champ Industries: Enge Kundenbeziehungen und ein breites Angebotsspektrum sorgen für Wachstum.

David Bridges wusste, dass Lise Baker die nötigen Führungsqualitäten hatte, um sein Unternehmen weiterzuführen.

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Geben Sie uns Ihr Feedback)
Loading...Loading...

Die Kunst, sich zu verändern

Ein breites Angebotsspektrum und gute Kundenbeziehungen sind für Champ Industries eine unschlagbare Kombination.

David Bridges war immer ein bisschen ein Cowboy. Im Betrieb sah man ihn oft in Jeans, mit Cowboyhut, -hemd und -stiefeln. Er war kein typischer Geschäftsmann. Aber von Metallverarbeitung verstand er einiges. Und er wusste, wie wertvoll gute Beziehungen und eine breite Aufstellung sind.

Beziehungen pflegen

1992 übernahm Bridges seinen Arbeitgeber, einen Hersteller von Gastronomie-Spülmaschinen mit fünf Mitarbeitern – heute Champ Industries. Das Unternehmen fertigte erstklassige Produkte, allerdings in geringen Stückzahlen. Auf der Suche nach neuen Geschäftsfeldern verhalf ein Freund Bridges zu ersten Aufträgen für einen großen lokalen OEM (Original Equipment Manufacturer). Champ lieferte qualitativ hochwertige Teile, fristgerecht und kostengünstig. Das überzeugte und brachte weitere Aufträge. Das Unternehmen wuchs schnell. Darum holte Bridges einige Jahre später seine Stieftochter Lise Baker in die Geschäftsleitung.

Denn für seine Nachfolge suchte er jemanden, dem er vertraute. Lise Baker hatte 17 Jahre lang als Krankenschwester gearbeitet und bei einem Gesundheitsprogramm für Erwachsene an einer großen Uniklinik ihre Führungsqualitäten unter Beweis gestellt. „Wir haben genügend Blechexperten“, sagte Bridges. „Du musst sie nur führen und das richtige Umfeld schaffen, damit sie ihre Arbeit gut machen können.“

Für den aufstrebenden Betrieb waren die guten Beziehungen zu den Kunden entscheidend. Um deren Anforderungen gerecht zu werden, benötigte Champ Laserschneidmaschinen. Die fand Bridges bei TRUMPF Canada. Für beide Seiten ein gewinnbringendes Geschäft: Schon bald florierte die Champ-Fertigung mit Laser-, Stanz- und Biegemaschinen von TRUMPF.

Technologie nach Bedarf

Neue TRUMPF Maschinen unterstützten die Arbeit der Mitarbeiter. Bei der Firmenübergabe betonte Bridges, wie wertvoll die Anlagen für die Fertigung von Qualitätsprodukten sind. Baker unterstreicht das: „Die Technologie von TRUMPF leistet einen enormen Beitrag zu unserem Erfolg. Sie hilft uns, der Konkurrenz immer einen Schritt voraus zu sein, weil wir Teile schneller, präziser und kostengünstiger fertigen können.“ Dieser Maxime ist sie auch nach Bridges‘ Tod treu geblieben.

Neuestes Mitglied im Maschinenpark ist eine TruLaser Tube 7000. Die Rohrschneidmaschine verkürzte den Zeit- und Arbeitsaufwand für einen Auftrag von drei Stunden auf sieben Minuten. Außerdem konnte sich Champ damit nach der 2-D-Laserbearbeitung auch den Rohrmarkt erschließen.

„Die Rohrschneidmaschine war ein kalkuliertes Risiko. Aber die Geschwindigkeit, Präzision und neue, günstigere Konstruktionsmöglichkeiten waren es wert“, erläutert Baker. „Wir waren einer der ersten Lohnfertiger in unserer Gegend mit dieser Technologie. Das eröffnete uns enorme Chancen zur Diversifizierung und zum Aufbau neuer Kundenbeziehungen.“

Engagiertes Team

Die 117 Champ Mitarbeiter sind jederzeit für neue Herausforderungen bereit und immer für einen Spaß zu haben – aber konzentriert bei der Arbeit. Und das Team wächst weiter, schließlich soll es künftig im 24-Stunden-Betrieb fertigen.

„Unseren Erfolg und unser Wachstum verdanken wir zum großen Teil unseren engagierten Fachkräften“, sagt Lise Baker.

„Wir versuchen immer, die speziellen Wünsche unserer Kunden zu erfüllen, auch bei knappen Zeitvorgaben“, betont Lise Baker. „Unseren Erfolg und unser Wachstum verdanken wir zum großen Teil unseren engagierten Fachkräften, die alles tun, um unsere Kunden zufriedenzustellen. Wenn ein langjähriger Kunde anruft und sagt: ‚Ich stecke in der Klemme. Ich brauche dieses Teil oder ich muss die Fertigungslinie morgen abschalten‘, dann tun wir was wir können, um ihm zu helfen. Die Liste unserer Mitarbeiter, die während ihres Urlaubs oder bis in die Nacht gearbeitet haben, damit ein Auftrag erledigt wird, ist lang.“

Näher am Kunden

Gute Kundenbeziehungen stehen für Champ nach wie vor an erster Stelle. Darum hat das Unternehmen in neue Technik und Software investiert, sich vor zehn Jahren ISO zertifizieren lassen und ein Werk in den USA eröffnet.

Strengere Richtlinien für das US-Herkunftszertifikat eines großen amerikanischen Kunden veranlassten Baker, in Jamestown, North Dakota, das Werk mit knapp 1.000 Quadratmetern Fläche zu gründen. Bereits drei Jahre später hatte sich der Standort auf 3.500 Quadratmeter vergrößert.

„Das war ein großes Risiko, aber wir sahen es als Chance für die weitere Diversifizierung“, sagt Baker. Wie das Stammwerk in Winnipeg ist der amerikanische Betrieb mit Laserschneid-, Biege-, Stanz- und Automatisierungstechnik von TRUMPF ausgestattet. Damit stellt Champ sicher, dass alle Standards eingehalten werden. Qualität, Flexibilität und Kundenpflege sind auch für den Fertigungsleiter in North Dakota oberstes Gebot.

Mit Partnern erfolgreich

Champ ist stolz darauf, so flexibel zu sein, dass eilige Kundenaufträge in den Fertigungsplan eingeschoben werden können. „Unsere Maschinen, beispielsweise die Biegemaschinen von TRUMPF, ermöglichen uns eine kurzfristige Umrüstung. So können wir helfen, wenn ein Kunde dringend etwas benötigt“, erläutert Baker.

Das Geschäft boomt und Champ Industries rechnet mit weiterem Wachstum. Mit seiner engagierten Belegschaft und modernen Maschinen wird der Lohnfertiger den Anforderungen seiner Kunden auch in Zukunft gerecht werden.

 

Sie haben Fragen?

Schreiben Sie uns: Blechhelden@de.trumpf.com

Dieser Artikel erschien erstmals im Herbst 2012.



Schreiben Sie einen Kommentar

*

Bitte füllen Sie folgende Felder aus: Name, E-Mail-Adresse, Kommentar (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht).

Flexibler Partner

Wer:

Champ Industries, Winnipeg, Manitoba, Kanada. Gegründet 1992. www.champstainless.com

Was:

Hochwertige Metallfertigung, die Produktpalette reicht von Halbzollträgern bis zu großen Schweißkonstruktionen für den Verkehrsbetrieb und den Nutzfahrzeug- und Landmaschinenmarkt.

Wie:

TruLaser Tube 7000 mit Automatisierung, TruMatic 6000 mit Automatisierung, TruLaser 5040, TruLaser 3030, TruPunch 2020, TruBend 5085, TrumaBend V200, TruLaser 3030, TruBend 7036. Jamestown, North Dakota: TruLaser 3040, TruPunch 2020, TruBend 5130, SheetMaster

zur Übersicht aller Werkzeugmaschinen von TRUMPF