„Die Rohrbearbeitung macht uns zu etwas Besonderem“ Als erstes Unternehmen in der Schweiz arbeitet die Lerch AG mit der neuen TruLaser Tube 7000. Geschäftsführer Michael Lerch verrät im Interview, warum er sich für die Highend-Rohrschneidmaschine entschieden hat.

„Wir sind uns ganz einfach sicher, dass die Rohrbearbeitung großes Potenzial hat“, sagt Lerch-Geschäftsführer Michael Lerch.

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Geben Sie uns Ihr Feedback)
Loading...Loading...

„Die Rohrbearbeitung macht uns zu etwas Besonderem“

Als erstes Unternehmen in der Schweiz arbeitet die Lerch AG mit der neuen TruLaser Tube 7000. Geschäftsführer Michael Lerch erzählt im Interview, warum er sich für die Highend-Rohrschneidmaschine entschieden hat und welche Vorteile seine Vorreiterrolle in Sachen Rohrbearbeitung dem Unternehmen bringt.


Wann und warum sind Sie in die Rohrbearbeitung eingestiegen, Herr Lerch?

Wir starteten im Jahr 2008 mit einer gebrauchten TUBEMATIC von TRUMPF. Der Einstieg in die Rohrbearbeitung erschien uns vielversprechend. Dies auch deshalb, weil unsere Aufträge häufig eine Kombination von 2-D-Teilen und Rohren sind und die Nachfrage nach Komplettlösungen in den letzten Jahren deutlich gestiegen ist. Der Kauf einer Gebrauchtmaschine bedeutete eine überschaubare Investition und nahm uns den Druck, zwingend von Anfang an wirtschaftlich arbeiten zu müssen.
Von einer Gebrauchten Baujahr 2001 zu der neuesten Highend-Maschine TruLaser Tube 7000 – das ist ein gewaltiger Schritt.

Was hat Sie zu dieser Investition bewogen?

Wir sind uns ganz einfach sicher, dass die Rohrbearbeitung großes Potenzial hat. Das zeigte sich schon deutlich an der Auslastung unserer alten Maschine. Mit der TruLaser Tube 7000 verfügen wir als erstes Unternehmen in der Schweiz über eine TRUMPF Laser-Rohrschneidmaschine mit Schrägschnittfunktion. Damit konnten wir unser Angebotsspektrum erweitern und uns erfolgreich differenzieren. Das hat unseren Ruf als innovativer Rohrbearbeitungsspezialist gefestigt und uns ganz neue Märkte eröffnet.

Mit der TruLaser Tube 7000 konnten wir unser Angebotsspektrum erweitern und uns erfolgreich differenzieren.

Das heißt, Sie konnten Ihr Dienstleistungsspektrum ausbauen?

Ja, denn die Maschine bietet uns eine Vielzahl neuer Anwendungsmöglichkeiten. Das beginnt schon bei den Rohrdimensionen, die wir bearbeiten können. Bisher waren es maximal 150 Millimeter Durchmesser bei einer Länge von 3 Metern, jetzt schneiden wir Rohre und Profile von bis zu 200 Millimeter Durchmesser und einer Länge von 6 Meter mit Wanddicken von bis zu acht Millimetern. Mit der Schrägschnittfunktion können wir darüber hinaus Schnitte mit bis zu 45 Grad ausführen. Das ermöglicht es uns, Gehrungsschnitte, Fasen, Aufsattelungen und Steckverbindungen präzise zu produzieren – und das ganz ohne Nachbearbeitung, dafür sorgen die hohe Schnittkantenqualität und Präzision der TruLaser Tube 7000. Auch offene Profile und Winkel lassen sich damit hervorragend bearbeiten. Damit sind wir in der Lage, unseren Kunden ganz neue und qualitativ hochwertige Lösungen anzubieten. Das macht uns zu etwas Besonderem.

Ihre Kunden binden Sie also bereits bei der Teilekonstruktion mit ein?

Wir haben früh festgestellt, dass der Bereich Rohrbearbeitung sehr beratungsintensiv ist. Anders als das 2-D-Laserschneiden sind die Technologie und die Möglichkeiten, die sie bietet, für viele unserer Kunden noch neu. Sie beziehen uns deshalb häufig schon sehr früh in ihre Planungen ein und wir begleiten ein Teil oft vom Prototypenbau bis zur Serienproduktion. Das zahlt sich für die Kunden aus, denn mit einer gut durchdachten Konstruktion lassen sich mithilfe der Rohrbearbeitung sowohl Arbeitsschritte als auch Material einsparen. Wir verfügen über das nötige Know-how unterstützt durch 3D-CAD Software und sind mit der TruLaser 7000 Tube in der Lage, auch komplexe Bauteile prozesssicher, reproduzierbar und schnell zu fertigen.

Mit einer gut durchdachten Konstruktion lassen sich mithilfe der Rohrbearbeitung sowohl Arbeitsschritte als auch Material einsparen.

Schnelligkeit, Prozesssicherheit, Flexibilität waren Ihre Anforderungen beim Kauf der Maschine. Haben sich hier Ihre Erwartungen erfüllt?

Durchaus! Mit einer Laserleistung von 3600 Watt können wir jetzt selbst in Grenzbereichen eine hervorragende Schnittqualität erreichen. Und die vollautomatische Maschineneinstellung hat zu einer markanten Verringerung von Nebenzeiten geführt. Die einfache Programmierbarkeit der Maschine ermöglicht es uns, flexibel und präzise Teile aus Stahl-, Chromstahl und Aluminium in verschiedenen Rohrgrößen und unterschiedlichen Geometrien zu fertigen. Die hervorragende Teilequalität wirkt sich positiv auf die Kundenzufriedenheit aus und stärkt damit die Kundenbindung. Und das ist auf jeden Fall unser wichtigstes Ziel.

 

Sie haben Fragen?

Schreiben Sie uns: Blechhelden@de.trumpf.com

Dieser Artikel erschien erstmals im Herbst 2014.



Schreiben Sie einen Kommentar

*

Bitte füllen Sie folgende Felder aus: Name, E-Mail-Adresse, Kommentar (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht).

Schweizer Rohrbearbeitungspionier

Wer:

Lerch AG, Mönchaltorf, Schweiz. Gegründet 1908, 16 Mitarbeiter. www.lerchag.ch

Was:

Das Unternehmen fertigt für verschiedenste Industriezweige von Metall-, Maschinen-, Laden-, Möbel- oder Fahrzeugbau bis hin zur Verpackungsindustrie diverse Baufertigteile und Komplettlösungen

Womit:

TruLaser Tube 7000, TruLaser 3030, TruLaser 5030 classic, TruBend 5085

Die hervorragende Teilequalität wirkt sich positiv auf die Kundenzufriedenheit aus und stärkt damit die Kundenbindung.


„Mit einer gut durchdachten Konstruktion lassen sich mithilfe der Rohrbearbeitung sowohl Arbeitsschritte als auch Material einsparen“, sagt Michael Lerch.


Die einfache Programmierbarkeit ermöglicht es Lerch, flexibel und präzise Teile aus Stahl-, Chromstahl und Aluminium in verschiedenen Rohrgrößen zu fertigen.


„Mit der TruLaser Tube 7000 sind wir in der Lage, unseren Kunden ganz neue und qualitativ hochwertige Lösungen anzubieten“, sagt Michael Lerch.


Mit der Schrägschnittfunktion kann Lerch Schnitte mit bis zu 45 Grad ausführen.

zur Übersicht aller Werkzeugmaschinen von TRUMPF