Einer für alles Der südafrikanische Lohnfertiger Fabrinox bietet maßgeschneiderte Lösungen aus einer Hand. Die technische Basis kommt von TRUMPF - neuestes Mitglied im blau-weißen Team: Die TruLaser 5040 fiber mit Festkörperlaser.

"Mit disziplinierter Arbeit, moderner Technologie und qualifizierten Mitarbeitern werden wir weiterhin erfolgreich sein“, sagt André Visser.

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Geben Sie uns Ihr Feedback)
Loading...Loading...

Hightech am Westkap

Der südafrikanische Lohnfertiger Fabrinox hat sich als zuverlässiger Partner für hochwertige Blechbearbeitung etabliert. Damit das so bleibt, setzt Geschäftsführer André Visser mit der TruLaser 5040 fiber auf den Festkörperlaser.

Die südafrikanische Industriestadt Paarl hat einiges zu bieten: eine interessante Geschichte, schöne Landschaft, guten Wein – und hochwertige Teile aus Blech. Die produziert Fabrinox. 1993 mit fünf Mitarbeitern als Lohnfertiger für Edelstahlteile gegründet, beschäftigt das Unternehmen mittlerweile 101 feste und 31 Zeitmitarbeiter. Heute produziert der Lohnfertiger an seinem Hauptstandort auf 5.000 sowie in seiner zweiten Fertigung auf 15.000 Quadratmetern und beliefert eine Vielzahl von Unternehmen aus der Lebensmittel, Getränke-, Agrar- und Energieindustrie mit Bauteilen und -gruppen, aber auch mit kompletten Fertigungslinien.

Fabrinox hat sich auf die lizensierte Fertigung von Baugruppen und die Abwicklung kompletter Projekte spezialisiert.

„Wir haben uns auf die lizensierte Fertigung von Baugruppen und die Abwicklung kompletter Projekte spezialisiert“, beschreibt  Fabrinox-Geschäftsführer André Visser das Alleinstellungsmerkmal. „Unseren Kunden bieten wir maßgeschneiderte Lösungen aus einer Hand – vom Einzelteil bis hin zur Installation.“ Die Ausrichtung als Lizenzhersteller bringt ihm Sicherheit und kontinuierliche Auslastung: „Durch die jahrelange Zusammenarbeit mit unseren Kunden sind hervorragende Geschäftsbeziehungen entstanden. Und wir wachsen mit unseren Auftraggebern.“

Hohe Standards

Die Qualitätsanforderungen der Kunden sind hoch – seine auch: „Ein ausgefeiltes Qualitätsmanagementsystem und eine komplett computergesteuerte Fertigung sorgen bei uns für hohe Produktivität und Perfektion“, betont Visser. Die ISO-Zertifikate an seiner Wand unterstreichen die Qualitätsorientierung. Visser: „Durch den optimalen Einsatz modernster Technologie, möchten wir bei der innovativen Fertigung von Blechkomponenten landesweit eine Vorreiterrolle übernehmen.“

Effizienter Festkörperlaser

Die technische Basis kommt aus Ditzingen: Zum Fabrinox-Maschinenpark gehören zwei Biegemaschinen von TRUMPF, eine TruLaser 3040 mit Zusatzeinrichtung RotoLas zur Rohrbearbeitung sowie  eine TruLaser 5040 mit CO2-Laserstrahlquelle. Neuestes Mitglied im blau-weißen Team: Die TruLaser 5040 fiber mit Festkörperlaser. „Diese Maschine ist die wirtschaftlichste Lösung für die hochproduktive Bearbeitung von Dünnblech“, betont Visser. „In Blechdicken bis fünf Millimeter spielt der energieeffiziente TruDisk Festkörperlaser seine Vorteile mit hohen Vorschubgeschwindigkeiten voll aus. Zudem ermöglicht er das Schneiden einer großen Materialvielfalt bis hin zu Kupfer und Messing.“ Diese Flexibilität ist ihm als Lohnfertiger besonders wichtig.

Das neueste Mitglied im blau-weißen Team: Die TruLaser 5040 fiber mit Festkörperlaser.

Die Effizienz der Festkörperlasermaschine begeistert Visser – vor allem die Ein-Schneidkopf-Strategie und der automatische Düsenwechsler bringen weitere Vorteile: „Mit der TruLaser 5040 fiber schneiden wir unterschiedliche Materialdicken ohne den Schneidkopf zu wechseln. Das reduziert unproduktive Nebenzeiten“, berichtet er. Außerdem erhöht das die Prozesssicherheit.

Wettbewerbsvorteil Energieeffizienz

Pluspunkte sammelt die Maschine auch beim Stromsparen: Den effizienten TruDisk Laser ergänzt ein intelligentes Kühlsystem, das den Energieverbrauch deutlich reduziert. Und ist der Laser nicht im Einsatz, schaltet er sich fünf Minuten nach Ablauf des Programms automatisch ab. „Die TruLaser 5040 fiber arbeitet extrem energieeffizient“, betont Visser. „Bei steigenden Energiekosten und begrenzten Rohstoffen ist das für uns ein klarer Wettbewerbsvorteil.“

Fachwissen pflegen

Doch mit effizienten Maschine allein ist es für ihn noch nicht getan: „Damit wir unsere technologischen Möglichkeiten überhaupt nutzen und optimieren können, sind gut ausgebildete Mitarbeiter erforderlich.“ Bei Fabrinox gibt es darum ein spezielles Weiterbildungsprogramm: Junge Nachwuchskräfte werden im Anschluss an ein internes Training für technische Schulungen zum Maschinenhersteller nach Europa geschickt. Zurück in Paarl setzen sie ihr frisch erworbenes Wissen dann bei Fabrinox ein. Und das wird dringend benötigt: Im afrikanischen Markt rechnet Visser mit steigenden Umsätzen. Diese werden vor allem aus der Landwirtschaft, dem Infrastruktursektor sowie der Lebensmittel- und Getränkewirtschaft kommen. Bei erneuerbaren Energien, im Bergbau und für die Wasserversorgung sieht er ebenfalls Potenzial. Das Ziel ist klar – der Weg dorthin auch: „Mit praktischer und disziplinierter Arbeit, sowie konstanten Investitionen in moderne Technologie und qualifizierte Mitarbeiter werden wir auch weiterhin erfolgreich sein“, sagt Visser.

 

Sie haben Fragen?

Schreiben Sie uns: Blechhelden@de.trumpf.com

Dieser Artikel erschien erstmals im Herbst 2012.



Schreiben Sie einen Kommentar

*

Bitte füllen Sie folgende Felder aus: Name, E-Mail-Adresse, Kommentar (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht).

Einer für alles

Wer:

Fabrinox (Pty) Ltd., Paarl, Südafrika. Gegründet 1993, 143 Mitarbeiter. www.fabrinox.com

Was:

Lohnfertiger und Servicepartner für Bauteile, Baugruppen und komplette Produkte. Fertigt Projekte in Lizenz für Energieunternehmen, die Lebensmittel-, Getränke- und Agrarindustrie

Womit:

TruLaser 5040 fiber, TruLaser 3040, TruLaser 5040, TrumaBend V 130, TruBend 5085

„Bei Fabrinox sorgen ein ausgefeiltes Qualitätsmanagementsystem und eine komplett computergesteuerte Fertigung für hohe Produktivität und Perfektion“, betont André Visser.


Zum Fabrinox-Maschinenpark gehören zwei Biegemaschinen von TRUMPF.


Die Qualitätsanforderungen der Kunden sind hoch – die von Fabrinox sind es auch.


Die TruLaser 3040 ist mit der Zusatzeinrichtung RotoLas zur Rohrbearbeitung ausgestattet.


„Damit wir unsere technologischen Möglichkeiten überhaupt nutzen und optimieren können, sind gut ausgebildete Mitarbeiter erforderlich,“ sagt André Visser.


Fabrinox fertigt Projekte in Lizenz für Energieunternehmen, die Lebensmittel-, Getränke- und Agrarindustrie.

zur Übersicht aller Werkzeugmaschinen von TRUMPF