Auf dem Peak der Produktion Qualifiziertes Bedienpersonal für die vielen Biegemaschinen in der Fertigung zu finden war eine Herausforderung für das Unternehmen Micro Metal. Die Lösung: Intelligente Automatisierung durch die Investition in eine TruBend 5230 mit BendMaster.

„Mit Automation wird einfach etwas wirklich Gutes noch besser", sagt Greg Driscoll, Vice President von Micro Metals .

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Geben Sie uns Ihr Feedback)
Loading...Loading...

Auf dem Peak der Produktion

Mit intelligenter Automatisierung lastet Micro Metals seine Fertigung aus.

Am Fuße des Pikes Peak vor der majestätischen Kulisse der Rocky Mountains im US-Bundesstaat Colorado wurde vor über vierzig Jahren ein Betrieb namens Micro Metals Inc. gegründet. Der heutige Vice President Greg Driscoll wuchs in diesen frühen Jahren praktisch mit der Firma auf. „Mein Vater, Ken Driscoll, wurde 1981 als Geschäftsführer eingestellt. Das Unternehmen machte Verluste und mein Vater sollte helfen, das Ruder herumzureißen“, erklärt der Sohn. Ein Jahr später fragte man Ken Driscoll, ob er nicht in Micro Metals investieren wolle. Gerade mal 21Tage besaß er 10 Prozent der Anteile, als der Gründungseigentümer unerwartet verstarb. Seine Anteile fielen Ken Driscoll zu, der so Mehrheitseigner des Unternehmens wurde. Ab diesem Zeitpunkt baute Ken Driscoll das Geschäft zusammen mit einem neuen Partner immer weiter aus. Greg Driscoll wuchs sozusagen mit dem Betrieb auf, offiziell trat er dem Unternehmen jedoch erst im Jahr 2000 bei. Die folgenden sieben Jahre bekleidete er verschiedene Funktionen, bevor er Vice President wurde.

Um mehr Teile mit weniger Aufwand zu bearbeiten, investierte Micro Metals in eine TruBend 5230 mit BendMaster 150.

Eine sichere Strategie

Die Driscolls verfolgen erfolgreich die Strategie, mit Micro Metals unterschiedlichste Branchen zu bedienen. Das Unternehmen produziert überwiegend Teile und Baugruppen für Industrieklimatisierung, Klimaanlagen, Medizintechnik, Eisenbahn und Rüstung und ist vom American Petroleum Institute (API) auch als Zulieferer der Öl- und Gasindustrie zertifiziert. Die Energiebranche hat sich in den letzten Jahren zu einer wachsenden Einnahmequelle für Micro Metals entwickelt, da in den USA neue Entwicklungen in der Solar- und Windenergietechnologie im Fokus stehen. Micro Metals punktet besonders mit Service und Qualität auf der Produktionsebene. „Wir unterstützen unsere Kunde bei allem was sie brauchen, aber die Produktion ist absolut unsere Stärke“, erklärt Driscoll. Darüber hinaus fertigt das Unternehmen eine eigene Produktlinie: Sicherheitsbriefkästen, die unter der Marke dVault® vertrieben werden. „Wir haben an der Entwicklung des Produkts mitgewirkt, bevor wir es gefertigt haben, und schließlich das Unternehmen übernommen. Es ist ein schönes zweites Standbein“, so Driscoll weiter.

Kunden erwarten von Micro Metals, einen immer größeren Materialbestand und die Vorhaltung einer großen Anzahl unterschiedlicher Teile. Im Unternehmen entschied man sich daher für die TruLaser 5030 fiber mit einem 8kW TruDisk Laser und erwarb außerdem einen LiftMaster Compact und ein STOPA Lagersystem, um ein Höchstmaß an Produktivität zu erreichen.

Das Unternehmen produziert überwiegend Teile und Baugruppen für Industrieklimatisierung, Klimaanlagen, Medizintechnik, Eisenbahn und Rüstung und ist vom American Petroleum Institute (API) auch als Zulieferer der Öl- und Gasindustrie zertifiziert.

Biegen, was das zeug hält 

Für Driscoll ist klar, dass sein starker Kundenstamm auch Herausforderungen mit sich bringt. Eine besteht darin, qualifiziertes Bedienpersonal für die vielen Biegepressen zu finden, die sich in der Produktionshalle aneinanderreihen. Dieses Problem hat sich in den letzten Jahren noch verschärft, weil die Nachfrage nach großen Teilen zugenommen hat, deren sichere Handhabung ein zweites Paar Hände erfordert. Da Qualität und Produktivität im Laufe einer Schicht immer abnehmen – selbst beim Einsatz einer hochgenauen Biegepresse –  war Micro Metals klar, dass eine nachhaltige Lösung gefunden werden musste.

Micro-Metals_Quality

Micro Metals punktet besonders mit Service und Qualität auf der Produktionsebene.

„Rechnerisch konnten wir ein automatisiertes System nicht rechtfertigen, aber unter dem Aspekt der Personalressourcen war es sinnvoll“, erinnert sich Driscoll. Er sah die Technik auch als Gewinn für seine Mitarbeiter. „Ich glaube an Technik, die die Arbeit unserer Mitarbeiter einfacher und besser macht, und ich möchte diese Technik dann auch einführen.“ Also entschloss er sich dazu, in eine TruBend 5230 mit BendMaster 150 zu investieren, und ihm und seinem Team gelang es schnell, die Maschine auszulasten. „Jedes Teil, das zwei Mitarbeiter erforderte, wurde automatisch für die automatisierte Biegezelle programmiert. Die gewonnene Zeit, haben wir für längere Produktionsläufe genutzt.“ Die Anlage ist nun rund um die Uhr voll ausgelastet, sodass Driscoll schon über die Anschaffung einer zweiten nachdenkt. Micro Metals kann jetzt nicht nur mehr Teile mit weniger Aufwand bearbeiten, sondern die automatisierte Biegezelle sorgt auch für höher qualifizierte Mitarbeiter. Für Driscoll ist das ein echter Vorteil: „Wir schulen Mitarbeiter an der Anlage, so dass sie sich weiterentwickeln können und profitieren von einem technisch gut ausgebildeten Team.“

Micro-Metals-employees

Greg Driscoll sah die Technik auch als Gewinn für seine Mitarbeiter. „Ich glaube an Technik, die die Arbeit unserer Mitarbeiter einfacher und besser macht, und ich möchte diese Technik dann auch einführen.“

Mit Lichtgeschwindigkeit Schritt halten 

Auch die Entscheidung, die neue Laserschneidmaschine zu automatisieren, fiel Driscoll nicht schwer. Micro Metals hatte bereits eine TruLaser 3030 und zwei TruLaser 3050 Maschinen im Bestand, so war Laserbearbeitung nichts Neues. Aber das Unternehmen war in Sachen Preis nicht mehr so konkurrenzfähig wie früher. „Unsere TruLaser Maschinen sind Arbeitstiere und liefern immer Ergebnisse von hoher Qualität, aber wir wussten, dass wir in Festkörpertechnologie investieren müssen. In diese Richtung entwickelt sich die Branche“, erklärt Driscoll.

Als er die Anschaffung eines Festkörperlasers anging, rechnete er nicht damit, dass die Entscheidung auf das leistungsstärkste System am Markt fallen würde. „Wir dachten, dass ein 5kW-Laser passen würde, aber dann wurde uns klar, wie viel produktiver der 8kW-Laser arbeitet. Wir haben nachgerechnet, und die Differenz war erheblich.“ Driscoll entschied sich also für die TruLaser 5030 fiber mit einem 8kW TruDisk Laser und erwarb außerdem einen LiftMaster Compact und ein STOPA Lagersystem, um ein Höchstmaß an Produktivität zu erreichen. „Wir wollten die beste verfügbare Lösung, und der LiftMaster Compact ist unverzichtbar, weil man ohne ihn die Maschinen nicht schnell genug beladen kann. Wir waren mit der Marke TRUMPF und ihrer Qualität schon vorher zufrieden, und TRUMPF ist der einzige Werkzeugmaschinenhersteller, der einen 8kW-Laser anbietet. Ich habe meine Entscheidung nicht bereut“.

Die TruLaser 5030 fiber im Video:

Das System kam genau zur rechten Zeit. Die Kunden erwarten von Micro Metals, einen immer größeren Materialbestand und die Vorhaltung einer großen Anzahl unterschiedlicher Teile. Als Beleg führt Driscoll ein Unternehmen an, das seine Teileanzahl im Laufe weniger Jahre von 150 auf 750 erhöht hat. „Unsere Kunden sind darauf angewiesen, dass wir eine größere Teilevielfalt und häufigere Wechsel unterstützen, und mit mehr als 13.000 Quadratmeter Betriebsfläche mussten wir viel laufen“, berichtet Driscoll. Jetzt lässt man die Maschinen die schwere Arbeit machen und konzentriert sich auf andere Aufgaben. Die Auswirkungen der Automatisierung auf seinen Betrieb beschreibt Greg Driscoll kurz und knapp: „Mit Automation wird einfach etwas wirklich Gutes noch besser!“

 

Sie haben Fragen?

Schreiben Sie uns: Blechhelden@de.trumpf.com

Dieser Artikel erschien erstmals im Frühjahr 2016.



Schreiben Sie einen Kommentar

*

Bitte füllen Sie folgende Felder aus: Name, E-Mail-Adresse, Kommentar (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht).

Erfolg mit Automatisierung

Wer:

Micro Metals, Inc., Colorado Springs, CO. Gegründet 1972. www.micrometalsinc.com

Was:

Familienunternehmen mit vollem Leistungsspektrum in der Blechherstellung und ‑bearbeitung

Womit:

TruLaser 3030, 2 x  TruLaser 3050 mit STOPA Lagersystem, TruLaser 5030 fiber mit LiftMaster Compact und STOPA Lagersystem, TruBend 5230 mit BendMaster 150 und 2 x  TrumaBend V230

zur Übersicht aller Werkzeugmaschinen von TRUMPF