Zielstrebig Egidio Maschio ist anderen gerne einen Schritt voraus. So wurde er zum führenden Hersteller von Landmaschinen in Italien.

Egidio Maschio weiß, was in seiner Fertigung abläuft. „Wir streben in allen Bereichen nach Effizienz“, sagt er.

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Geben Sie uns Ihr Feedback)
Loading...Loading...

„Ich garantiere für jede Komponente!“

Wenn Mensch, Maschine und Material harmonieren, entstehen gute Produkte. Egidio Maschio erklärt, wie ein stimmiger Dreiklang entsteht.


Maschio steht für moderne landwirtschaftliche Maschinen. Wie sieht die Fertigung dahinter aus?

Wir setzen seit Jahren auf Lean Production, auch als „Toyota-Methode“ bekannt: Wir produzieren nur, was benötigt wird, und reduzieren Verschwendung und Lagerhaltung auf ein Minimum. 2011 haben wir die Rekordzahl von 5.600 Tonnen Blech verarbeitet — allerdings in kleinen Serien. So können wir kurze Lieferzeiten und ein breiteres Produktspektrum gewährleisten. Von der Produktion erfordert das ein Maximum an Flexibilität, es bringt aber viele positive Aspekte: die Optimierung von Zeit und Ressourcen sowie qualitativ hochwertige Produkte.

Helfen automatisierte Maschinen, die Fertigung zu „verschlanken“?

Automatisierte Maschinen bilden die Basis für unsere Fertigung. Sie arbeiten rund um die Uhr. Unser Laserschneidzentrum besteht aus fünf Maschinen und einem Lager. Der automatisierte Verbund steht nur für zwei geplante Wartungen im Jahr still. In unseren zwei Tagesschichten ist jeweils ein Mitarbeiter zuständig, nachts und während der Feiertage arbeitet die Anlage 24 Stunden mannarm. Maschinen, Lager und Software müssen leistungsfähig und flexibel sein und sich an unsere Produktionsanforderungen optimal anpassen. Die schnellen und präzisen TruLaser Maschinen von TRUMPF haben uns für diese Aufgabe überzeugt. Unser Lieferant steht für Qualität und garantiert die bestmögliche Unterstützung — für Maschinen und Software.

Verlieren Sie bei so viel Automatisierung nicht den Überblick?

In unserem automatisierten Blechlager halten wir nicht nur Bleche, sondern auch Fertigprodukte vor. Das verbessert die Feinabstimmung der Fertigungsprozesse. So kontrollieren wir in Echtzeit die verschiedenen Materialausgänge, die Entnahme der nötigen Teile für die tägliche Produktion erfolgt also schneller. Alle Abläufe sind zentral gesteuert. Eine bessere Kontrolle des verarbeiteten Materials und optimierte Lieferfristen sind das Ergebnis.

Wie sind die vier Firmen Ihrer Unternehmensgruppe verzahnt?

Jedes Unternehmen hat eine bestimmte Aufgabe und Funktion in der Logistik der Gruppe. Am Hauptsitz in Campodarsego fertigen wir Bodenfräsen, Kreiseleggen, Mulcher, Mähmaschinen und Heckenschneider, in Morsano al Tagliamento Saatmaschinen. Terranova produziert alle mechanischen Komponenten und in der Produktion von San Giorgio delle Pertiche konzentrieren wir uns auf die Umformung von Blechen. Die vier Firmen Maschio, Gaspardo, Terranova und Grinta kooperieren synergetisch miteinander. Das Personal ist täglich in Kontakt. Auf diese Weise können wir die „Geburt“ unserer Maschinen vom Rohstoff bis zum fertigen Produkt verfolgen. Nicht ohne Grund lautet unser Motto: „Gemeinsam gewinnen wir!“ Dafür steht auch „Combinata“: eine Drillmaschine, die gleichzeitig den Boden bearbeitet und sät. Sie ist das Ergebnis von Synergien zwischen den Marken Maschio und Gaspardo.

Ohne hohe Fertigungstiefe geht es also nicht?

Nein, denn nur so können wir für jede einzelne Komponente garantieren. In allen unseren Werken arbeiten wir mit identischen Standards. Wir haben uns im Laufe der Zeit das nötige Know-how aufgebaut, um einer der weltweit führenden Hersteller von Landwirtschaftsmaschinen zu werden. Auf diesem Wissen basieren alle Produktionsschritte.

Die Landwirtschaft verändert sich, Ihre Maschinen müssen mithalten. Hat sich das Unternehmen Maschio Gaspardo mit verändert?

Ich würde nicht sagen „verändert“, eher „stets aktualisiert“. Es stimmt, die Landwirtschaft hat sich gewandelt und tut es noch. Die Bedürfnisse, Anforderungen und Vorschläge unserer Endkunden sind für uns der Schlüssel zum Erfolg. Vor der Produktion einer neuen Maschine führen wir Versuche auf dem Feld durch, für beste Ergebnisse. Wir haben unseren Ersatzteilservice verbessert und den technischen Kundendienst verstärkt. Über unsere kostenlose Service-Hotline liefern wir in kürzester Zeit alle notwendigen Informationen. So streben wir in allen Bereichen nach Exzellenz: optimales Material, optimale Verarbeitung und optimale Arbeitskräfte für wettbewerbsfähige Maschinen.

Forschung hat bei Maschio Gaspardo also einen hohen Stellenwert?

Jedes Produkt ist das Ergebnis sorgfältiger Studien und einer hervorragenden Teamleistung. Forschung ist für uns ein Innovationsmotor und Verbesserungsinstrument. Das Ergebnis lässt sich sehen: gut gestaltete Landwirtschaftsmaschinen aus den verschiedenen Produktionseinheiten. Einheitliche Prozesse in allen Unternehmensbereichen schaffen außerdem die Voraussetzungen für eine zielgerichtete Arbeit. Dies gewährleistet Kontinuität, sorgt für fortschrittliche Abläufe und stärkt unsere Alleinstellungsmerkmale — insbesondere bei der Einführung neuer Produkte.

Sie erwähnen das Team: Wie wichtig ist der Mensch hinter der Maschine?

Eine effiziente Produktion ist das Ergebnis vieler Faktoren, vor allem menschlicher Ressourcen. Wir beschäftigen fähige und aufmerksame Mitarbeiter, die täglich ihr Bestes geben. Ihre Werkzeuge sind moderne, zuverlässige Maschinen. Menschen, Maschinen und Material bilden also einen stimmigen Dreiklang. Unsere Philosophie ist es, diese Beziehung zu verfeinern, wobei der Mensch im Mittelpunkt steht. Wichtig ist, dass er in einer sicheren Umgebung arbeitet, mit Hightechmaschinen, die seine Arbeit erleichtern.

Wie wird die Fabrik der Zukunft aussehen?

Die Entwicklung wird sich immer an den Bedürfnissen unserer Endkunden orientieren. Sie bearbeiten den Boden und wissen am besten, was er braucht. Die Fabrik der Zukunft stelle ich mir gerne als Ort vor, an dem Ideen gepflegt werden, aus denen unsere Produkte entstehen. Wo Tradition und Technik aufeinandertreffen, wo Menschen in einem sicheren Umfeld arbeiten. Für Maschio Gaspardo hat diese Zukunft bereits begonnen.

 

Sie haben Fragen?

Schreiben Sie uns: Blechhelden@de.trumpf.com

Dieser Artikel erschein erstmals im Frühjahr 2012.



Schreiben Sie einen Kommentar

*

Bitte füllen Sie folgende Felder aus: Name, E-Mail-Adresse, Kommentar (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht).

Hochleistung für die Landwirtschaft

Wer:

Maschio Gaspardo Group, Padova, Italien. Gegründet 1964, rund 1200 Mitarbeiter. www.maschionet.com

Was:

Die Firmengruppe Maschio Gaspardo fertigt an vier italienischen und drei internationalen Produktionsstandorten moderne Maschinen für die Landwirtschaft

Womit:

Standort Cadoneghe: TruBend 5320, Laserschneidzentrum mit 3 x TruLaser 3030, TruLaser 3030 neuer Generation und TruLaser 3050, angebunden an ein Stopa-Lager. Weltweit: TruLaser 3030, TruLaser 3030 der neuen Generation, TruBend 8400

Bei Maschio sind Mensch, Material und Maschine optimal aufeinander abgestimmt.


Die vier Firmen Maschio, Gaspardo, Terranova und Grinta kooperieren synergetisch miteinander.


Die Mitarbeiter der vier Firmen sind täglich in Kontakt.


„Wir beschäftigen fähige und aufmerksame Mitarbeiter, die täglich ihr Bestes geben“, sagt Egidio Maschio.


Forschung ist für Maschio die Basis: Jedes Produkt ist das Ergebnis sorgfältiger Studien.


Bei Maschio sind alle Abläufe zentral gesteuert. Eine bessere Kontrolle des verarbeiteten Materials und optimierte Lieferfristen sind das Ergebnis.


„Wir produzieren nur, was benötigt wird, und reduzieren Verschwendung und Lagerhaltung auf ein Minimum“, sagt Egidio Maschio.

zur Übersicht aller Werkzeugmaschinen von TRUMPF