Route of Fame Wer eine Rad- oder Wandertour im britischen Dartmore plant, kann auf seinem Weg durchaus Rolling-Stones-Sänger Mick Jagger begegnen — zumindest seinem Ebenbild aus Stahl. Der Job-Shop Laser Process in Cannock hat diese lebensgroße Skulputur und mehr als 250 weitere aus Cortenstahl hergestellt.

Diese „Portrait Bench“ steht in Kenilworth. Sie zeigt John Kemp Starley, der als Erfinder des modernen Fahrrads gilt, Helen Martin, die großzügigste Fördererin der University von Warwick, und Edward Langley Fardon, einen Blechschmied und Pionier des Fahrraddesigns.

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Geben Sie uns Ihr Feedback)
Loading...Loading...

Route of Fame

Promis aus Stahl säumen britische Rad- und Wanderwege.

Wer im britischen Dartford zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs ist, kann durchaus Rolling-Stones-Sänger Mick Jagger begegnen — zumindest seinem Ebenbild aus Stahl. Das steht in seiner Heimatstadt am Rand eines Wegs. Zusammen mit mehr als 250 lebensgroßen Skulpturen bekannter Persönlichkeiten ist er Teil des Projekts „The Portrait Bench“. Sustrans, ein gemeinnütziger Verein für alternative Mobilität, hat es initiiert und den Job-Shop Laser Process in Cannock beauftragt, die Celebritys aus Cortenstahl herzustellen.

„Das Schneiden einer Statue vor dem Schweißen dauert etwa eine Stunde“, sagt Geschäftsführer David Lindsey. „Insgesamt haben wir an dem Pro­jekt drei Jahre gearbeitet.“ Auf einer TruLaser 5040 mit 6-Kilowatt-Laser schnitt das Unternehmen unter anderem den Sänger Tom Jones, Schauspieler Richard Burton und Henry VIII. Sie alle säumen jetzt Radwege in Gemeinden in ganz Großbritannien — und machen Radtouren und Spaziergänge zu kleinen Entdeckungsreisen.­www.laserprocess.co.uk

 

Sie haben Fragen?

Schreiben Sie uns: Blechhelden@de.trumpf.com

Dieser Artikel erschien erstmals im April 2014.



Schreiben Sie einen Kommentar

*

Bitte füllen Sie folgende Felder aus: Name, E-Mail-Adresse, Kommentar (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht).