Couragiert Gilles und Pascal Martinez leben ihren Traum. Wo andere Urlaub machen, bearbeiten sie Blech.

In der Provence haben sich Gilles und Pascal Martinez ihren Traum vom eigenen Unternehmen erfüllt.

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Geben Sie uns Ihr Feedback)
Loading...Loading...

Vom Schuppen zur Fabrik

In nicht einmal sechs Jahren konnten die Brüder Martinez ihre Belegschaft verzehnfachen und machten aus einer Garagenfirma in der Provence eine Industrieperle. Wie sie das anstellten? Schritt für Schritt.

Alles fing in einem schlichten Schuppen an. Gilles und Pascal Martinez hatten sich vorgenommen, eines Tages ihr eigenes Unternehmen zu gründen. Mit ihrer Firma „Métal Laser“ im Industriegebiet des südfranzösischen Städtchens Rousset, wenige Kilometer von Aix-en-Provence entfernt, konnten sie ihren Plan im Jahr 2004 verwirklichen.

Damals waren sie zu dritt — die beiden Brüder und ein Mitarbeiter. Der Schuppen war baufällig, schlecht beleuchtet und ungeheizt. Sie mussten zunächst einmal eine Betonplatte gießen lassen, um ihre erste Maschine aufstellen zu können: eine TruLaser 4050 mit 5-Kilowatt-Laser, das Leistungsstärkste, was zu dieser Zeit zu bekommen war.

Von Anfang an setzten die jungen Unternehmer auf flexible Maschinen. Sie wollten ein breites Auftragsspektrum abdecken können. Schließlich kannten sie den Markt für Blechbearbeitung. Gilles und Pascal Martinez hatten bereits mehrere Jahre in einem Laser-Job-Shop gearbeitet.

Schwieriger Start

Aus dem baufälligen Schuppen ist mittlerweile eine moderne Fabrikhalle mit Bürokomplex auf einer Gesamtfläche von 2.200 Quadratmetern geworden, der Maschinenpark ist stetig gewachsen. In rascher Folge kamen eine TruLaser 3050, eine TruLaser 4050 mit 6-Kilowatt-Laser und Biegemaschinen wie die TruBend 5170 hinzu. „Am schwierigsten war es am Anfang, unsere Mitarbeiter zu halten, so schlecht waren die Arbeitsbedingungen“, erinnert sich Pascal Martinez. „Die Banken und unser Maschinenlieferant haben uns aber stets unterstützt.“

Das Laserschneiden und Biegen gehört zum Leistungsspektrum von Métal Laser.

Heute beschäftigt Métal Laser 35 Mitarbeiter und die Firmenleitung wurde um einen technischen Manager erweitert. „Wir schafften es nicht mehr, gleichzeitig das Unternehmen zu leiten und die Kunden so zu betreuen, wie wir es uns vorstellten. Also mussten wir lernen, besser zu delegieren“, erläutert Gilles Martinez, der jüngere der beiden Brüder.

Sympathisches Erfolgsrezept

Hier klingt auch die Erklärung für ihren Erfolg an. Denn niemand verzehnfacht bei starker Konkurrenz einfach mal so sein Personal in weniger als sechs Jahren, ohne ein besonderes Rezept zu haben. Und das in einer Region wie der Provence, die nicht gerade für eine florierende Industrie bekannt ist. Das Erfolgsrezept der Brüder Martinez könnte man in einem Satz zusammenfassen: „Wir lehnen nie einen Auftrag ab.“

Beim genauen Hinsehen hängt der Erfolg von Métal Laser damit zusammen, dass das Brüderpaar alle sich bietenden Gelegenheiten konsequent nutzte. Denn abgesehen von wenigen kleinen Industrieansiedlungen rund um Aix-en-Provence hat die Region „Provence-Alpes-Côte d’Azur“ kein großes Industriegebiet mit starken Wachstumsraten. Stattdessen bestimmen Nahrungsmittelverarbeitung, Dienstleistungen, Tourismus und das Bauwesen die wirtschaftliche Entwicklung in der malerischen Landschaft.

Boomenden Wohnungsbau genutzt

Nicht von ungefähr ist es der Traum vieler, in der Provence zu wohnen. Den Zuwanderungszahlen entsprechend boomen Wohnungsbau und Stadtentwicklung. Dies hat sich Métal Laser zunutze gemacht. „Es gibt ein dichtes Netz von Metall verarbeitenden Handwerksbetrieben, die meist gut ausgelastet in der Baubranche tätig sind“, fasst Gilles Martinez zusammen. Die immer knapperen Fristen im Baugewerbe zwingen die Metallbetriebe oft, einen Teil ihrer Arbeiten an Subunternehmer zu vergeben.

„Wir haben uns entschieden, alle Anfragen zu beantworten“, erläutert Gilles Martinez. Auch für die kleinste zu biegende und zu bohrende Stahlgrundplatte wird dem Kunden ein Kostenvoranschlag geschickt und ein Liefertermin so schnell wie möglich angeboten. Wie sich diese kurze Reaktionszeit, die von Handwerkern und Mittelständlern sehr geschätzt wird, erreichen lässt, ist kein Geheimnis: Métal Laser arbeitet in drei 8-Stunden-Schichten, um Lieferfristen möglichst kurz zu halten. „Zudem ist es von Vorteil, wenn ein Unternehmen zwei Chefs hat — einer ist immer vor Ort, wenn der andere sich ein paar Tage Urlaub leistet“, erklärt Pascal Martinez schmunzelnd.

Immer offen für Neues

Ein weiterer Erfolgsfaktor ist der Innovationsgeist der Martinez-Brüder. Als sie ihre Kunden im Juni 2009 zur Einweihung des neuen Standorts einluden, hatten sie eine Überraschung parat: eine TruLaser Tube 7000, mit der sich Rund- und Vierkantrohre schnell schneiden und bohren lassen. „Den meisten Gästen war sofort klar, welche Produktivität in dieser Maschine steckt“, erinnert sich Gilles Martinez.

Mit einer TruLaser Tube lässt sich beispielsweise ein Profilrahmen herstellen, indem man das Profil mit drei Einschnitten versieht und anschließend einfach von Hand zurechtbiegt, bevor die Verbindungsstellen verschweißt werden. Vorbei die Zeiten des konventionellen 45-Grad-Schnitts, der bei einem Großauftrag eine Vollzeitkraft beschäftigte.

Der gute Ruf als Werbestrategie

Eine derartige Leistungs- und Innovationsbereitschaft blieb in der Region und auch darüber hinaus nicht unbemerkt. Die Mund-zu-Mund-Propaganda funktioniert perfekt. Beinahe verlegen gestehen die Martinez-Brüder, dass darin „die einzige Werbestrategie des Unternehmens“ bestehe. So ist eine neue Webseite zwar im Gespräch. Doch in dem bodenständigen Betrieb geht das Alltagsgeschäft vor, die Kunden stehen immer an erster Stelle. Das Internet wird wohl warten müssen.

 

Sie haben Fragen?

Schreiben Sie uns: Blechhelden@de.trumpf.com

Dieser Artikel erschien erstmals im Sommer 2010.



Schreiben Sie einen Kommentar

*

Bitte füllen Sie folgende Felder aus: Name, E-Mail-Adresse, Kommentar (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht).

Start­up ­Unternehmen mit starkem Netzwerk

Wer:

Métal Laser, Rousset bei Aix-en-Provence. Gegründet 2004 von Gilles und Pascal Martinez, 35 Mitarbeiter

Was:

Schneiden, Biegen und Bohren von Rohren und Blechen für Möbelhersteller, Zimmereien und Metallbauer, die hauptsächlich im Bauwesen tätig sind

Womit:

2 x TruLaser 4050, TruLaser 5030, TruLaser Tube 7000, TruBend 5170 und TruBend 5085

Bei anspruchsvollen Aufgaben kümmern sich die Brüder Martinez auch selbst um die passende Lösung.


Métal Laser beantwortet jede Anfrage — für Zuschnitte jeglicher Art.

zur Übersicht aller Werkzeugmaschinen von TRUMPF