Hat Laserschweißen eine Zukunft? Trotz starker Argumente verläuft die Diskussion um das Für und Wider des Laserschweißens seit Jahren kontrovers.  Wir sind in hohem Maße von dieser zukunftsweisenden Technologie überzeugt.
STANDPUNKT.

Dr.-Ing. Mathias Kammüller, Vorsitzender des TRUMPF Geschäftsbereichs Werkzeugmaschinen.

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Geben Sie uns Ihr Feedback)
Loading...Loading...

Hat Laserschweißen eine Zukunft?

Vor mehr als hundert Jahren postulierte Kaiser Wilhelm II.: „Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung.“ Stellen Sie sich vor, die Entwickler hätten sich davon entmutigen lassen.

Es gibt technologische Entwicklungen, die haben es schwerer, während andere scheinbar offene Türen einrennen. Kontrovers verläuft seit Jahren auch die Diskussion um das Für und Wider des Laserschweißens. Trotz starker Argumente, wie hohe Qualität und hoher Wirkungsgrad, trotz unterschiedlichster Materialien, deren Bearbeitung diese Technologie hervorragend unterstützt, ja sogar trotz eindeutiger Herstellkosten-Einsparungen durch entfallende Nacharbeit bleibt die Skepsis. Deshalb die Weiterentwicklung dieser in hohem Maße zukunftsweisenden Technologie infrage zu stellen hieße, nicht zu einhundert Prozent von ihr überzeugt zu sein. Aber das sind wir!

Wir sehen es daher als unsere Verpflichtung, Produkte wie die neue TruLaser Robot 5020 Basic Edition zu entwickeln, die den Einstieg leichter und kostengünstiger machen. Und wir entwickeln Lösungen, wie beispielsweise Lasernetzwerke, die das wirtschaftlich sinnvolle „Herantasten“ ermöglichen. Wie hervorragend das funktionieren kann, zeigt der spannende Beitrag „Unkonventionell und erfolgreich“ auf dieser Webseite.

 

Sie haben Fragen?

Schreiben Sie uns: Blechhelden@de.trumpf.com

Dieser Beitrag erschien erstmals im Frühjahr 2015.



Schreiben Sie einen Kommentar

*

Bitte füllen Sie folgende Felder aus: Name, E-Mail-Adresse, Kommentar (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht).

Mit Laserschweißen sind alle denkbaren Naht­formen möglich, und die Technologie punktet mit Sichtnähten bester optischer Güte – ganz ohne Nacharbeit.

zu den Lasersystemen von TRUMPF