Wie Laserschweißen neue Aufträge sowie Zeit- und Bauteilkosten-Ersparnisse bringt Thomas Rupp, Leiter Laserschweißen in der Blechfertigung bei TRUMPF, erklärt, warum Laserschweißen gegenüber konventionellen Fügefahren enorme Zeit- und Bauteilkosten-Ersparnisse bringt und wie sich mit der Technologie neue Aufträge gewinnen lassen.
STANDPUNKT.

Thomas Rupp ist Leiter Laserschweißen in der Blechfertigung bei TRUMPF.

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Geben Sie uns Ihr Feedback)
Loading...Loading...

Wie Laserschweißen neue Aufträge sowie Zeit- und Bauteilkosten-Ersparnisse bringt

Thomas Rupp, Leiter Laserschweißen in der Blechfertigung bei TRUMPF, erklärt, warum Laser­schweißen gegenüber konventionellen Fügeverfahren zum Teil enorme Zeit- und Kosten-Ersparnisse bringt und wie sich mit der Technologie neue Aufträge gewinnen lassen.


Herr Rupp, wieso sollten sich Blechfertiger mit dem Laserschweißen als Alternative zum konventionellen Lichtbogenschweißen beschäftigen?

Laserschweißen ist in vielerlei Hinsicht eine attraktive Alternative zur konventionellen Schweißtechnik. Zwar kann nicht immer eine Laser- eine MAG-Schweißnaht ersetzen. Aber wenn es möglich ist bringt Laserschweißen Vorteile. So lassen sich beispielsweise enorme Zeit- und Bauteilkosten-Ersparnisse realisieren. Kosten-Einsparungen in Grös­senordnungen von über 50 Prozent sind nicht unüblich. Auch Ersparnisse um die 80 Prozent sind durchaus reale Werte. Zudem bietet das Laserschweißen die Chance neue Aufträge zu gewinnen. Denn es erweitert die Gestaltungsfreiheit der Konstrukteure, insbesondere wenn sie komplette Baugruppen betrachten.

TRUMPF Laserschweißen: Zeitvergleich – TruLaser Robot 5020 vs. MAG-Schweißen (1mm Baustahl) im Video:

Wie lässt sich mit Laserschweißen Zeit und damit Geld einsparen?

Gegenüber konventionellen Fügeverfahren überzeugt das Laserschweißen durch seine hohe Schweißnahtqualität. Nähte beim Verfahren Wärmeleitschweißen besitzen eine so hohe Oberflächengüte, dass selbst bei Sichtnähten kaum bis keine Nacharbeit anfällt. Und beim Tiefschweißen entstehen schlanke, tiefe und damit hochfeste Nähte. Da beim Laserschweißen weniger Wärme in das Bauteil eindringt als bei konven­tionellen Schweißvorgängen, gibt es auch kaum Verzug. Somit entfällt zusätzlich das nachträgliche Richten. Dadurch ist es in vielen Fällen möglich, komplette Prozess­schritte zu ersetzen. Auch in puncto Schnelligkeit überzeugt der Laser. Insbesondere beim Tiefschweißen erreicht er sehr hohe Prozessgeschwindigkeiten.

laserschweissen_trumpf_ober

Das Laserschweißen überzeugt durch seine hohe Schweißnahtqualität.

Die eingesparte Bearbeitungszeit wirkt sich auf die Bauteilkosten aus, denn hinter jeder Minute stecken Maschinen-, Betriebs- und Personalkosten. Der zunächst höhere An­fangsinvest beim Laserschweißen für Programmierung und Vorrichtung ist schnell eingeholt.  

Wie können Blechfertiger mit dem Laserschweißen neue Aufträge gewinnen?

Zum einen können Blechfertiger ihre Schweißbaugruppen durch die reduzierten Bauteilkosten günstiger und trotzdem mit Gewinn anbieten. Zusätzlich können sie Bauteile realisieren, die sich mit herkömmlichen Schweißmethoden nur schwer herstellen lassen. Der Laser schafft eine Vielzahl denkbarer Stoßarten und Naht­geometrien, selbst, wenn der zu schweißende Bereich nur von einer Seite zugänglich ist. Überlappnähte, ein verdeckter T-Stoß oder auch unterschiedlich dicke Materialien schweißt der Laser problemlos. Das eröffnet eine Fülle an neuen Möglichkeiten in der Gestaltung von Bauteilen, insbesondere wenn sie hohe funktionale Anforderungen beispielsweise in Bezug auf Genauigkeit, Dichtheit oder Gewicht erfüllen müssen.

 

Sie haben Fragen?

Schreiben Sie uns: Blechhelden@de.trumpf.com

Dieser Artikel erschien erstmals im Winter 2016.



Schreiben Sie einen Kommentar

*

Bitte füllen Sie folgende Felder aus: Name, E-Mail-Adresse, Kommentar (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht).