Doppelt flexibel Gesteigerte Prozesssicherheit, beste Teilequalität und minimierte Nebenzeiten zeichnen die neue Stanz-Laser-Maschine TruMatic 6000 von TRUMPF aus. Sie kombiniert die Stärken der Laser- und der Stanztechnologie und ist dadurch sehr flexibel und vielseitig.

Die neue Stanz-Laser-Maschine von TRUMPF TruMatic 6000 überzeugt durch gesteigerte Prozesssicherheit, beste Teilequalität und minimierte Nebenzeiten.

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Geben Sie uns Ihr Feedback)
Loading...Loading...

Doppelt Flexibel

Die neue TruMatic 6000 kombiniert ausgereifte Laser- und Stanztechnologie. Sie ist dadurch sehr vielseitig und äußerst prozesssicher. 

Gesteigerte Prozesssicherheit, beste Teilequalität und minimierte Nebenzeiten zeichnen die neue Stanz-Laser-Maschine von TRUMPF aus. Die Weltneuheit TruMatic 6000 basiert auf einem ausgereiften Maschinenkonzept und kombiniert die Stärken der Laser- und der Stanztechnologie. Sie ist dadurch sehr flexibel und vielseitig. Der Laser schneidet jede beliebige Kontur und mit dem Stanzkopf sind Standardkonturen und Umformungen möglich. Mit zahlreichen innovativen Funktionen setzt die Anlage neue Maßstäbe in der Stanz-Laser-Bearbeitung.   

Prozesssichere Kombibearbeitung

Für die hohe Prozesssicherheit der TruMatic 6000 sorgt zum Beispiel die Smart Punch Monitoring-Funktion. Sie prüft, ob ein Loch gestanzt wurde, und erkennt so frühzeitig einen möglichen Stempelbruch. Insbesondere während Nacht- und Wochenendschichten vermeidet diese Funktion Ausschuss.

TruMatic Assistenz-Systeme erhöhen die Prozesssicherheit weiter: Ein Sensor erkennt, falls ein fertiges Teil wider erwarten nicht durch die Teileklappe gefallen ist. Über eine Vibration der Teileklappe, ein Klopfen des Laserniederhalters und ein Absenken der absenkbaren Matrize behebt die Maschine diese ungeplante Situation selbstständig. Sie schüttelt das Teil einfach ab und arbeitet weiter.

Diese und weitere Funktionen steigern die Prozesssicherheit der TruMatic 6000 erheblich. Den Erfolg der Maßnahmen bestätigt Michael Grave, Be­triebsleiter bei der Jörg Oberschmidt GmbH + Co. KG, die seit Juni 2012 als Testkunde mit der neuen Stanz-Laser-Ma­schine arbeitet. „Besonders die Prozesssi­cherheit ist beeindruckend. Ich bin schon seit 25 Jahren in diesem Geschäft, aber eine solche Zuverlässigkeit habe ich bei einer Kombimaschine noch nicht erlebt.“

Höchste Teilequalität

Kratzerfreie Oberflächen und saubere Kanten sind maßgeblich für eine hohe Teilequalität von Kombiteilen. Die TruMatic 6000 bietet für diese Ansprüche die passenden Lösungen. Mit der absenkbaren Matrize lässt sich das Blech auf der Maschine ohne Matrizenkontakt positionieren. So entstehen keine Kratzer auf der Blechunterseite.

Auch die Blechoberseite bleibt während der Bearbeitung komplett kratzerfrei, da der Laserniederhalter nun eine eigene NC-Achse hat. Er kann damit separat reguliert und zum Beispiel auf Umformungen angehoben werden. Für ein sauberes, schonendes Entladen gibt es optional mit Bürsten versehene Teileklappen, die beim Ausschleusen Kratzer vermeiden. Dadurch ist der gesamte Bearbeitungsprozess materialschonend.

Für hochwertige Kanten sorgen die Laserstrahlquellen von TRUMPF, mit denen die Maschine problemlos jede beliebige Kontur schneidet. Dank intelligenter Laserleistungssteuerung erreicht sie auch bei kleinen Ecken und Konturen ein optimales Schneidergebnis, denn die Laserleistung passt sich automatisch an die Schneidgeschwindigkeit an. Kunden können nach Bedarf zwischen einem TruFlow 2000, 2700 oder 3200 mit je 2, 2,7 oder 3,2 Kilowatt Laserleistung wählen.

Minimierte Nebenzeiten

Damit die TruMatic 6000 so produktiv wie möglich arbeiten kann, sind Rüst- und Vorbereitungszeiten auf ein Minimum reduziert. Für den Laserschneidprozess erübrigt sich durch die Ein-Schneidkopf-Strategie der Schneidkopfwechsel. Beim Stanzen lassen sich Werkzeugwechsel nicht komplett vermeiden.

Den Aufwand dafür reduziert die neue TruMatic aber. Wie bei allen Stanz- und Kombimaschinen von TRUMPF kann über die Rotation des Stanzkopfes ein Werkzeug beliebig gedreht und so in unterschiedlichen Richtungen genutzt werden. Zudem vereint TRUMPF in seinem MultiTool System bis zu zehn Stempel und Matrizen in einem Werkzeug. Dadurch sind weniger Werkzeugwechsel notwendig.

Fällt doch ein Wechsel an, ist er schnell erledigt. Innerhalb von 3,2 Sekunden tauscht der Stanzkopf sein Werkzeug mit einem aus dem Linearmagazin. Dort sind im Mittelformat bei zwei Pratzen 23 und im Großformat bei drei Pratzen 22 Plätze verfügbar. Um Nebenzeiten noch weiter zu reduzieren lässt sich die Maschine mit einem SheetMaster automatisieren. Für Kunden mit sehr hoher Teilevielfalt bietet dieser einen optionalen integrierten Werkzeugwechsler. Damit kann die Anlage 40 zusätzliche Werkzeuge speichern und automatisch einwechseln.       

 

Sie haben Fragen?

Schreiben Sie uns: Blechhelden@de.trumpf.com

Dieser Artikel erschien erstmals im Frühjahr 2013.



Schreiben Sie einen Kommentar

*

Bitte füllen Sie folgende Felder aus: Name, E-Mail-Adresse, Kommentar (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht).

TruMatic 6000 auf einen Blick

  • Hohe Teilequalität: Die absenkbare Matrize, mit Bürsten versehene Teileklappen sowie ein neuer Laserniederhalter verhindern Kratzer auf der Blechober- und -unterseite.
  • Mehr Prozesssicherheit: Die Smart Punch Monitoring-Funktion schlägt im Ernstfall sofort Alarm und TruMatic Assistenz-Systeme sorgen dafür, dass auch Kleinteile zuverlässig ausgeschleust werden.
  • Reduzierte Nebenzeiten: Die Ein-Schneidkopf-Strategie macht einen Schneidkopfwechsel überflüssig.
  • Gesteigerte Energieeffizienz: Die Leistungsaufnahme des Lasers wird reduziert, wenn er nicht schneidet, trotzdem ist er innerhalb weniger Sekunden wieder betriebsbereit.

 

Weitere Informationen:

www.de.trumpf.com/trumatic

Die Weltneuheit TruMatic 6000 ist besonders vielseitig und flexibel, denn sie kombiniert die Stärken der Laser- und der Stanztechnologie.


Über mit Bürsten versehene Teileklappen entlädt die Maschine kleine Teile sauber und materialschonend.


Der SheetMaster automatisiert den Materialfluss der Maschine. Zudem kann er mit einem integrierten Werkzeugwechsler bis zu 40 zusätzliche Werkzeuge speichern und automatisch einwechseln.