„Wir interpretieren nicht nur nackte Zahlen“ Mit der Gründung einer Universalbank kann TRUMPF ganz neue Pakete rund um Absatz[-]finanzierung oder Existenzgründung schnüren.

Wo der Kunde ist, ist TRUMPF: „Das gilt nun auch für die Finanzierung“, sagt Hans-Joachim Dörr, Geschäftsführer der TRUMPF Financial Services GmbH.

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Geben Sie uns Ihr Feedback)
Loading...Loading...

„Wir interpretieren nicht nur nackte Zahlen“

In diesem Jahr nimmt die TRUMPF Bank die Geschäfte auf. Ihr Geschäftsführer Hans-Joachim Dörr erklärt, warum TRUMPF eine Universalbank gründet und was die Kunden davon haben.


TRUMPF kennt sich aus mit Fertigungstechnik. Was macht das Unternehmen zu einer guten Bank?

Unsere Erfahrung, die wir als Finanzdienstleister schon haben. Seit 2001 bietet TRUMPF Absatzfinanzierung über eine erste eigene Leasinggesellschaft an. Diese Gesellschaft heißt seit Oktober 2012 TRUMPF Financial Services GmbH. 2007 kam mit der TRUMPF Finance Schweiz eine zweite Leasinggesellschaft hinzu, die weltweit aktiv ist. In vielen Ländern profitieren unsere Kunden bereits von Finanzierungsmodellen, die TRUMPF selbst oder über Kooperationspartner wie die französische Société Générale oder die Deutsche Leasing anbietet. Bei etwa 25 Prozent der Maschinenverkäufe lief schon bisher die Finanzierung über TRUMPF. Derzeit nutzen Kunden in 22 Ländern unsere Finanzierungsmodelle, in elf Staaten gibt es dafür Kooperationspartner.

Warum dann die Bankgründung? War das Angebot der TRUMPF Leasinggesellschaften nicht ausreichend?

Es ist mit dem einer Vollbank schlichtweg nicht vergleichbar. Mit der Zulassung zur sogenannten Voll- oder Universalbank können wir ganz neue Pakete rund um Absatzfinanzierung oder Existenzgründung schnüren. Und als Universalbank haben wir den EU-Pass, der ein grenzüberschreitendes Dienstleistungsangebot ohne gesonderte Zulassungsverfahren ermöglicht. So verwirklichen wir auch bei der Finanzierung die Idee: Wo der Kunde ist, ist TRUMPF. Als Bank sind wir dabei unabhängiger in unseren Aktivitäten. Wir kommen zum Beispiel günstiger an Kapital, können Kredite vergeben, künftig auch Fördermittel direkt für unsere Kunden durchleiten und Existenzgründungen unserer Kunden besser begleiten.

Für Problemstellungen der Kunden haben wir Lösungen, die weit über das Produkt Maschine hinausgehen

Was ist das Besondere an der TRUMPF Bank?

Ein herstellereigenes Kreditinstitut ist im Maschinenbau weltweit ein Novum. Vergleichbares kennt man nur aus der Automobilwirtschaft. Wir punkten mit dem branchenspezifischen Fachwissen in unseren Geschäftsbereichen. Für Problemstellungen der Kunden haben wir Lösungen, die weit über das Produkt „Maschine“ hinausgehen. Davon profitieren alle Seiten. Wir interpretieren bei Finanzierungen nicht nur nackte Zahlen, Bilanzen und Businesspläne, sondern verstehen das Geschäft unserer Kunden in seiner Gesamtheit.

Welche Services bieten Sie den TRUMPF Kunden?

Zum Beispiel Operate Lease: die kurz- und mittelfristige Miete von Maschinen. Unsere Kunden haben dabei die volle Rückgabeoption. Das Risiko der Vermarktung bei Austausch und Rückgabe trägt TRUMPF. Bei unseren Kunden verbessert das die Eigenkapitalratio, da sie die Maschinen nicht bilanzieren müssen. Ergänzend dazu bieten wir auch Kredite an. Das hilft vor allem bei Existenzgründungen, wenn ein Teil der Investition über Fördermittel finanziert wird.

Können Kunden auch als Privatperson ihr Geld bei der TRUMPF Bank anlegen?

Im Sommer starten wir mit Sparkonten und Festgeldkonten für TRUMPF Mitarbeiter. Die Konten können über Onlinebanking verwaltet werden. In einem späteren Schritt planen wir, auch TRUMPF Kunden diese Möglichkeiten anzubieten. Höchste Vertraulichkeit und gute Konditionen sind selbstverständlich. Außerdem macht uns das Einlagengeschäft unabhängiger vom volatilen Finanzmarkt.

 

Sie haben Fragen?

Schreiben Sie uns: Blechhelden@de.trumpf.com



Schreiben Sie einen Kommentar

*

Bitte füllen Sie folgende Felder aus: Name, E-Mail-Adresse, Kommentar (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht).